Chemnitz – Stadtfest: Party, Pommes, NPD

Artikel der Antifaschistischen Aktion Chemnitz zum diesjährigen Stadtfest in Chemnitz. Gelesen auf Indymedia.

Nazis und das Chemnitzer Stadtfest

Alle Jahre wieder: Kommt es zu erneuten Nazi-Übergriffen auf dem Stadtfest?

Normalzustand in Chemnitz: Wie am heutigen Samstag, d. 28.08.10 zu beobachten war, betrieb die Chemnitzer NPD mit tatkräftiger Unterstützung bekannter Mitglieder rechtsgerichteter CFC-Gruppierungen einen Infostand. Kommt es wie im letzten Jahr wieder zu einem Übergriff?
Heute wirbt die Chemnitzer Parteivorsitzende der NPD Katrin Köhler für die menschenverachtenden Ziele ihrer Partei. In der Nähe tummeln sich bekannte Persönlichkeiten aus den rechtsgerichteten Fangruppierungen des CFC (z.B. NS-Boys), die auch bei Demonstrationen der Freien Kräfte des Öfteren zu sehen sind, sowie Maik Scheffler, eine Führungspersönlichkeit der Freien Kräfte. Desweiteren unterstützen mehrere sächsische NPD-Kader den Stand, sodass der zugehörige Personenkreis auf ca. 15 bis 20 Personen beziffert werden kann.

Im letzten Jahr kam es nach dem Abbau des NPD-Infostandes zu einem Übergriff auf 30 bis 40 Jugendliche. Nach Aussagen der Opfer handelte es sich damals bei den Angreifern ebenfalls um eine Gruppe von Fussball-Fans, die rechtsgerichteten CFC-Fangruppierungen zuzuordnen sind [1]. Dieser Vorfall entfachte u.a. eine größere Diskussion über den Einsatz der Haller-Security auf dem Fest [2]. Vom Gründer der Haller-Security ist bekannt, dass er gute Beziehungen zu Nazikreisen unterhält. Die Kritik kommt nicht von ungefähr – die Gründung der neonazistischen Hooligan-Gruppe „HooNaRa“ (Hooligans – Nazis – Rassisten) geht ebenfalls auf ihn zurück, wie er 2007 in einem Interview bestätigte [3].

2009 schritt bei den Angriffen niemand von der Security ein. In diesem Jahr passt Thomas Haller persönlich auf den NPD-Stand auf, wobei er von den Veranstaltern des Festes engagiert wurde. Unter den Augen seiner Mitarbeiter passiert es, dass im gesamten Innenstadtgebiet Kleingruppen von Neonazis unterwegs sind, die bereits den Stand der Partei Die LINKE abfilmten und einen Helfer verfolgten. Die Voraussetzungen für einen friedlichen Abend auch für Menschen, die nicht ins Weltbild der Neonazis passen, stehen anhand der Erfahrungen aus den vergangenen Jahren und des steigenden Alkoholspiegels schlecht.

[1] http://raa-sachsen.de/index.php?view=article&id=876&format=pdf&Itemid=3&option=com_content
[2] http://www.endstation-rechts.de/index.php?option=com_k2&view=item&id=3790:gewaltt%C3%A4tige-%C3%BCbergriffe-auf-dem-chemnitzer-stadtfest-bringen-security-firma-und-fu%C3%9Fball-fanszene-in-die-diskussion&Itemid=618
[3] http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,465887,00.html

http://aak.blogsport.de

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email